Was hilft gegen Cellulite?

was hilft gegen celluliteHast Dir auch schon öfter die Frage gestellt: Was hilft gegen Cellulite? Ehe Du weiterliest in der Hoffnung auf eine einfache Antwort, führe Dir zunächst vor Augen, dass rund 90 Prozent aller Frauen Cellulite haben.

Das liegt an der Bindegewebsstruktur von Frauen und ist ganz natürlich. Websites und Frauenzeitschriften, die Dir einreden wollen, dass Cellulite etwas Krankhaftes oder Hässliches ist, das unbedingt bekämpft werden muss, wollen nur überteuerte Cremes oder andere überflüssige Mittelchen verkaufen.

Ein starkes Bindegewebe vermeidet Cellulite

Du siehst schon: Die Frage “Was hilft gegen Cellulite?” kann und sollte gar nicht in dieser Form beantwortet werden. Cellulite kann nicht “entfernt” werden wie Pickel oder ein Ausschlag. Cellulite entsteht, weil die Fettzellen zu viele Fettmoleküle speichern, größer werden und sich aus den unteren Hautschichten nach oben drücken, wo sie als Dellen sichtbar werden. Weil sie außerdem Blut- und Lymphgefäße zusammendrücken, können Schlacken nicht mehr abtransportiert werden und bilden Ablagerungen. Wenn Du unter den Dellen an den Oberschenkeln leidest, kannst Du nur gegensteuern, indem Du das Bindegewebe stärkst.

Vorbeugung ist Trumpf beim Kampf gegen Cellulite!

Begünstigst wird Cellulite unter anderem durch Rauchen (schwächt das Bindegewebe!), Stress (lässt die Fettzellen wachsen) und von einem Übermaß an Östrogen, zum Beispiel durch die Einnahme der Antibabypille. Damit Cellulite erst gar keine Chance hat, solltest Du also auf das Rauchen verzichten, möglichst auf hormonfreie Alternativen zur Pille setzen und Stress weitestgehend vermeiden. Tägliche Yoga-Übungen sind beispielsweise ideal, um einerseits das Bindegewebe zu straffen und andererseits Entspannung zu finden.

Mit Gymnastik und gesunder Ernährung gegen Cellulite

Außer Yoga sind auch Gymnastikübungen für die “Problemzone” Bauch-Po-Oberschenkel sehr hilfreich für die Straffung des Bindegewebes: Die Dellen bilden sich zurück und die Haut wird wieder straffer. Alternativ kannst Du auf gezieltes Krafttraining im Fitnessstudio setzen oder auf Ausdauersport wie Radfahren, Joggen oder Schwimmen. Die sogenannte Faszienmassage hilft ebenfalls dabei, Dellen zu glätten.
Dazu kommt eine gesunde Ernährung mit viel Flüssigkeit, denn Wasser unterstützt den Stoffwechsel beim Abtransport von Schlacken. Achte beim Essen auf eine fett- und salzarme Ernährung. Du siehst: Die Frage lautet nicht “Was hilft gegen Cellulite?” – frage Dich vielmehr, was das Bindegewebe stärkt und die Beine trainiert! Damit reduzieren sich die Dellen auch ohne teure Cremes und Mittelchen!

Bildnachweis: © Dmitry Lobanov – Fotolia.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>