Sommerkuchen: leichter Genuss ohne Verdruss

sommerkuchenSchluss mit den verführerischen Sünden der Winterzeit wie Butterkeksen und Stollen. Statt dieses Hüftgolds zieren im Sommer fruchtig frische Kuchen, Torten und Muffins die Kaffeetafel.

Diese Sommerkuchen sind absolut ideal für alle Naschkatzen, die auf ihre Figur achten. Aus Biskuit, Joghurt und Früchten zauberst Du im Handumdrehen eine kalorienarme Köstlichkeit für Dich und Deine Gäste. Und so geht’s.

Die perfekte Basis für Sommerkuchen: fettarmer Biskuit

Der locker-luftige Biskuit wird ganz ohne Fett hergestellt und ist daher geradezu perfekt für leichte Sommerkuchen. Für eine Springform mit 24 Zentimeter Durchmesser schlägst Du das Eigelb von drei Eiern mit zwei Esslöffeln warmem Wasser und 30 Gramm Zucker dickcremig auf. Das Eiweiß schlägst Du mit ebenfalls 30 Gramm Zucker und einer Prise Salz zu steifem Schnee. Hebe den Eischnee zusammen mit 75 Gramm Mehl, 25 Gramm Speisestärke und einem Teelöffel Backpulver vorsichtig unter die Eiermasse. Danach füllst Du den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Springform und backst ihn ca. 25 Minuten bei 180 °C (Umluft 160 °C).

Saftig, frisch und kalorienarm: Sommerkuchen mit Joghurtcreme

Für einen leckeren Joghurt-Kuchen weichst Du zunächst sechs Blatt Gelatine in kaltem Wasser ein – eine vegetarische Alternative ist Agar-Agar. Dann vermischst Du 500 Gramm Naturjoghurt mit 120 Gramm Zucker. Die nasse Gelatine löst Du im warmen Topf auf. Rühre zwei Esslöffel des Joghurts unter die Gelatine und mische sie dann unter die restliche Joghurtmasse. Dann schlage 300 Gramm Schlagsahne fest und ziehe sie unter die Creme. Lege einen Tortenring um den Biskuitboden und verteile die Joghurtcreme darauf. Anschließend stellst Du den Kuchen mindestens drei Stunden kühl. Die Creme lässt sich wunderbar mit Früchten wie Mandarinen oder Himbeeren mischen oder nach dem Erkalten mit Obst belegen.

Sommerkuchen mit Erdbeeren und Limettenguss – ein Klassiker ganz neu

Der absolute Inbegriff von Sommerkuchen ist Erdbeerkuchen. Für diese neue Variante mit Limettenguss fertigst Du zuerst einen Biskuitboden nach dem bereits beschriebenen Rezept. Auf dem völlig erkalteten Boden verteilst Du anschließend 650 Gramm gewaschene Erdbeeren. Dann stellst Du einen klaren Tortenguss her. Folge dazu den Packungsanweisungen. Verwende dazu zwei Esslöffel Zucker, 230 Milliliter klaren Apfelsaft, zwei Esslöffel Limettensaft und die abgeriebene Schale einer Limette. Verteile den Guss von der Mitte nach außen auf dem Kuchen und stelle ihn mindestens 20 Minuten kalt. Köstlich frisch!

Bildnachweis: © kab-vision – Fotolia.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>