Morgens besser aufstehen: So klappt es

morgens besser aufstehenAusreichend Schlaf ist wichtig für den Körper. Wer dauerhaft zu wenig schläft, neigt zu Übergewicht. Doch gerade wenn es am Schönsten ist, klingelt morgens der Wecker und Du musst Dich aus dem Bett quälen.

Gehörst Du zu den Morgenmuffeln, denen das Aufstehen besonders schwer fällt, wenn sie der Wecker aus den Träumen reißt? Einige Tricks helfen Dir, damit Du morgens besser aufstehen kannst und gut gelaunt in den Tag startest.

Früher schlafen gehen und morgens besser aufstehen

Oft fällt das Aufstehen ganz einfach schwer, weil die Nacht scheinbar zu kurz ist. Wenn Du noch bis nach Mitternacht einen Film geschaut oder mit der Freundin in Los Angeles gechattet hast und um 6 Uhr der Wecker klingelt, bist Du entsprechend unausgeschlafen. Überprüfe also einmal, wie häufig Du lange aufbleibst und ob Du nicht eine oder zwei Stunden früher ins Bett gehen kannst. Um morgens besser aufstehen zu können, solltest Du nachts etwa sieben bis acht Stunden Schlaf bekommen.

Wecker früher stellen als nötig

Stellst Du Dir den Wecker auf die allerletzte Sekunde, um möglichst lange zu schlafen? Dann wirst Du vermutlich oft genug hektisch aus dem Bett springen müssen, um rechtzeitig aus dem Haus zu kommen. Stell den Wecker lieber auf eine halbe oder ganze Stunde früher als nötig. So kannst Du im Bett ganz gemütlich aufwachen und dann mit Muße erst einmal Kaffee trinken.

Morgens besser aufstehen mit einer langen Dusche

Sehr hilfreich ist zum Beispiel eine lange entspannte Dusche, die Du mit gründlicher Pflege verbindest: Das Abreiben der Haut mit einem Luffa-Schwamm regt die Durchblutung an und macht wach. Auch die angenehmen Lieblingsdüfte von Duschgel und Body Lotion versüßen Dir den Start in den Tag.

Ohne Frühstück geht es nicht

Verzichte auf keinen Fall aus Zeitnot auf ein kleines Frühstück. Und zwar nicht das fettige Brötchen vom Bäcker an der U-Bahn-Station, sondern eine Kleinigkeit zu Hause: Ein Joghurt mit etwas Müsli und einer Banane liefern Dir Energie für einen gesunden Start in den Tag. Zusammen mit Kaffee und fröhlicher Musik aus dem Radio am Küchentisch genossen, gibt Dir das Frühstück direkt gute Laune für den restlichen Tag im Büro.

Im Notfall hilft ein Lichtwecker

Will es Dir so gar nicht gelingen, morgens aufzustehen, kauf Dir einen Lichtwecker: Diese Lampe gaukelt Dir an finsteren Wintermorgen einen langsamen Sonnenaufgang vor. Dein Körper reagiert auf das scheinbare Tageslicht und wird allmählich wach. Dies ist weit angenehmer, als vom Wecker aus dem Schlaf gerissen zu werden.

Bildnachweis: © carballo – Fotolia.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>