Kleider, die schlank machen: die besten Tricks zum Pfundekaschieren

kleider-die-schlank-machenHast Du Dich auch schon häufig gefragt, wie manche Frauen es schaffen, scheinbar von heute auf morgen schlank zu wirken? Ganz einfach: Sie tragen Kleider, die schlank machen. Mit der richtigen Garderobe kannst auch Du problemlos einige Pfund wegmogeln. Andere Kleidungsstücke lassen Dich dagegen eher plump wirken, weswegen Du diese vermeiden solltest. Hier folgen einige Tricks, mit denen Du Dir eine schöne Figur zauberst.

Tolle Kleider, die eine schlanke Figur zaubern

Der große Hit der letzten Jahre sind Shape-Kleider mit schwarzen oder hautfarbenen Seiten, die der Trägerin eine atemberaubende Silhouette verleihen und problemlos leichtes Übergewicht verschwinden lassen. Fast alle Modeketten führen diese schönen Kleider, die schlank machen und Dir bei festlichen Anlässen zum perfekten Auftritt verhelfen.

V-Ausschnitt statt Rundhals

Ein enger Rundhalsausschnitt oder ein Rollkragenpulli lassen Deinen Oberkörper unförmig wirken. Ein V-Ausschnitt streckt ihn dagegen optisch und verleiht Dir ein schlankeres Aussehen. Ein heißer Tipp: Trage dazu ein auffälliges Schmuckstück als Blickfänger, das gekonnt von den Problemzonen ablenkt. Nimm am besten lange Pullover, die bis über die Hüfte reichen, oder kombiniere das Oberteil mit einem oberschenkellangen Cardigan – so werden mögliche Speckröllchen an den Hüften perfekt kaschiert.

Auf die richtige Länge kommt es an

Röcke und Kleider, die schlank machen, enden idealerweise kurz über dem Knie. Ein Minirock stellt kräftige Schenkel ebenso unvorteilhaft in den Fokus wie ein knielanger Rock, der den Blick auf die Waden lenkt. Ideal sind schwingende Röcke in A-Form, die locker bis über die Knie fallen.

Schlaghosen statt Stretch

Wenn Du zu kräftigen Oberschenkeln neigst, solltest Du am besten Schlaghosen im Bootcut-Stil tragen. Weil sich das Hosenbein nach unten erweitert, wirken die Beine länger und schlanker. Auch “straight” (gerade) geschnittene Hosen und Boyfriend Jeans sind kein Problem. Hautenge Skinny Jeans verleihen Dir dagegen einen unschönen Wurst-in-Pelle-Look. Auch tief sitzende Hüfthosen sind ein No-Go: Dadurch entsteht der “Muffintop”-Effekt, bei denen Fettröllchen über den engen Hosenbund quellen.

Hohe Absätze strecken die Beine

Ein weiterer streckender und zugleich femininer Effekt wird durch hochhackige Schuhe oder Stiefeletten erzielt. Flache Ballerinas und klobige Stiefel lassen Deine Beine plump wirken. Kombinierst Du Kleider, die schlank machen, mit edlen hochhackigen Pumps oder Sandalen, machst Du dagegen eine gute Figur.

Bildnachweis: © Africa Studio – Fotolia.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>