Die ketogene Diät – viel Muskeln, wenig Gewichtsverlust

ketogene diaetDie ketogene Diät ist eine extreme Form der Low-Carb-Diät, die vor allem bei Sportlern und Bodybuildern beliebt ist. Zum gesunden Abnehmen ist sie hingegen weniger geeignet, da es leicht zu Mangelerscheinungen kommen kann.

Wenn es Dir um Gewichtsreduktion geht, solltest Du diese Diätform also mit einer Portion Skepsis betrachten.

Die ketogene Diät: Was ist das eigentlich?

Das Wort ketogen leitet sich von den Ketonkörpern ab, die der Körper in bestimmten Fällen bildet. Normalerwiese bezieht der Körper seine Energie aus einer Mischung aus Fett und Glukose (Zucker), die er wiederum aus Kohlenhydraten gewinnt. Da bei dieser ketogenen Diät fast vollständig auf Kohlenhydrate verzichtet wird, muss der Körper Ersatz für die Glukose produzieren: die Ketonkörper. Um diese zu bilden, greift der Körper die eigenen Fettdepots an – die Fettpölsterchen schmelzen. Die ketogene Diät ist also eine verschärfte Form der Atkins-Diät, der Mutter aller Low-Carb-Diäten. Dass die ketogene Diät in Bodybuilderkreisen so beliebt ist, liegt daran, dass der Körperfettanteil extrem reduziert und stattdessen mithilfe von viel Eiweiß Muskelmasse aufgebaut wird.

Warum die ketogene Diät zum Abnehmen wenig geeignet ist

Fett durch Muskeln zu ersetzen, ist bis zu einem gewissen Grad sinnvoll: Zum einen ist Muskelmasse gesund, zum anderen verbrauchen Muskeln auch im Ruhezustand mehr Kalorien als Fettpölsterchen, sodass Du automatisch einen höheren Kalorienverbrauch hast. Allerdings kannst Du Muskelmasse auch durch regelmäßigen Ausdauersport wie Jogging, Radfahren oder Schwimmen aufbauen und bestimmte Muskeln mit ein- bis zweimal Krafttraining pro Woche im Fitnessstudio stärken. Du musst weder stundenlang täglich Hanteln stemmen noch die eher einseitige ketogene Diät einhalten, bei der es durch die fast vollständige Abwesenheit von Kohlenhydraten schnell zu Mangelerscheinungen kommt.
Ein Zuviel an einfachen Kohlenhydraten ist zwar nicht gut, doch ein kompletter Mangel ist genauso ungesund, da der Körper, insbesondere das Gehirn, auf die Glukose als “Kraftstoff” angewiesen ist. Dazu solltest Du nicht außer Acht lassen, dass die ketogene Diät eine Fülle von künstlichen Nahrungsergänzungsmitteln wie Proteinshakes und Vitamintabletten erfordert. Das geht ins Geld und lässt letztendlich darauf schließen, dass diese Ernährungsform mangelhaft ist.

Die gesündere Alternative

Um dauerhaft gesund abzunehmen, solltest Du auf eine ausgewogene Ernährung mit viel Gemüse und Obst setzen, die den Körper mit allem versorgt, was er benötigt. Gut geeignet ist dafür beispielsweise das Abnehmprogramm von Weight Watchers.

Bildnachweis: © chesterF – Fotolia.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>