Kalorien zählen sinnvoll? – Warum dieser Ansatz allein nicht zum Abnehmen genügt

kalorien-zählen

Einfach nur Kalorien zählen und schon purzeln die Pfunde? Ganz so einfach ist es leider nicht, denn bei einer gesunden Ernährung kommt es auf mehr als nur den Energiegehalt der Lebensmittel an.

 

Ist das Kalorien zählen sinnvoll?

Jeder Diät liegt ein einfacher Gedanke zugrunde: Der menschliche Körper benötigt täglich eine bestimmte Kalorienmenge X. Bekommt er weniger, zehrt er von den Reserven – und die Pfunde schmelzen. Die Durchschnittsfrau benötigt pro Tag etwa 2.000 Kilokalorien. Werden dem Körper jedoch nur 1.500 Kalorien zugeführt, muss er die eigenen Fettdepots anzapfen, um weitere 500 Kalorien verbrennen zu können. Dadurch sinkt das Gewicht. Doch ist das einfache Kalorien zählen sinnvoll? – Leider ist es hiermit nicht getan. Erfolgreiches Abnehmen setzt ein umfangreiches Wissen um gesunde Ernährung, Fett, Ballaststoffe und den Energiegehalt hunderter Lebensmittel voraus. Auch fließen weitere Faktoren in die Ermittlung Deines individuellen täglichen Energiebedarfs ein, darunter Deine Größe, Dein Ausgangsgewicht, der Körperfettanteil und die tägliche Bewegung. Ein sportlicher muskulöser Mensch verbrennt täglich mehr Kalorien als eine Couch Potatoe mit Hüftgold. Unser Konzept verfolgt daher einen ganzheitlichen Ansatz.

ProPoints statt Kalorienanzahl

Damit Du genau weißt, wie viel Du täglich essen und trinken darfst, hat Weight Watchers das ProPoint-System entwickelt. Dabei wird zunächst ganz individuell für Dich ermittelt, wie viele Punkte Du täglich konsumieren darfst. So sieht ein typischer Tagesplan mit ProPoints aus:
In die Bewertung einer ProPoint-Mahlzeit fließt nicht nur der eigentliche Energiegehalt der Nahrungsmittel (also die Kalorien) mit ein, sondern auch weitere Aspekte wie der Anteil an Fetten und Kohlenhydraten. Auch unsichtbare zusätzliche Kalorien, die bei der Zubereitung entstehen, werden erfasst. So verzichten ProPoint-Mahlzeiten weitgehend auf gesättigte Fette und kalorienreiche Zutaten wie Sahne.

Sportliche Aktivitäten fließen ebenfalls in die täglich erlaubte Punktzahl ein. Hast Du bei einem flotten Spaziergang drei Extra-Punkte “verdient”, darfst Du Dir abends Schokolade für drei ProPoints gönnen.

Genießen statt sich in Gedanken zu verlieren

Stört Dich der Zeitaufwand, den viele Diäten erfordern? Vor allem beim Aufsummieren der Kalorien vergeudest Du viel Zeit damit, den konkreten Energiegehalt der Lebensmittel zu ermitteln und zusammenzurechnen. Diese Zeit kannst Du beim ProPoints-System sparen und in einen Spaziergang oder eine Viertelstunde Yoga investieren. Denn beim ProPoints-System genügt ein Blick, um zu wissen, wie viele ProPoints deine Mahlzeit hat.

Bildnachweis: © Schlierner – Fotolia.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>