Kalorien in Fett umrechnen – eine Rechnung mit Tücken

kalorien in fett umrechnenIst die Entscheidung ein paar Pfund zu verlieren erst einmal gefallen, solltest Du zuerst herauszufinden, wie es zu den überflüssigen Pölsterchen gekommen ist.

Da fetthaltige Lebensmittel die höchste Energiedichte unter den Nahrungsmitteln haben ist klar, dass Fett der erste Verdächtige ist. Das klingt, als könnte Abnehmen ganz simpel sein – Du brauchst lediglich das Fett in Kalorien umrechnen. Aber wie funktioniert diese Rechnung? Und was musst Du beachten?

Keine komplizierte Formel: Kalorien in Fett umrechnen

Kalorien in Fett umrechnen ist eigentlich ein ganz einfacher Vorgang. 7.000 Kalorien sind in etwa ein Kilogramm Fett. Im Umkehrschluss würde das bedeuten, dass Du lediglich einige Tage lang weniger zu Dir nimmst, als Du verbrauchst. Sobald Du bei 7.000 eingesparten Kalorien angekommen bist, müsste ein Kilo Fett verschwunden sein. Für ein halbes Kilo Fett genügten nach dieser Rechnung dann schon 3.500 Kalorien, die es einzusparen gilt. Doch: Der Körper funktioniert leider nicht so simpel – Abnehmen ist mehr, als Kalorien in Fett umzurechnen. Muskeln und Wasser tragen ebenfalls zum Körpergewicht bei – ein Kilo Gewichtsabnahme bedeutet also nicht, dass Du ein Kilo reines Fett abgebaut hast.

Abnehmen ist mehr als eine Rechenaufgabe

Wer denkt, dass das Abnehmen so einfach funktioniert, der irrt. Einfach Kalorien in Fett umrechnen genügt nicht, um langfristig das Wunschgewicht zu erreichen. Der Körper beginnt nicht erst bei 7.000 Kalorien, Fett anzusetzen, sondern immer dann, wenn er nicht weiß, wohin mit der überschüssigen Energie aus der eingenommenen Nahrung. Und auch in puncto Diät ist nicht alles so einfach auszurechnen. Eine Nulldiät spart schnell innerhalb einiger Tage 7.000 Kalorien ein, trotzdem ist damit nicht automatisch ein Kilogramm Fett von der Hüfte verschwunden. Bei einer Radikaldiät verliert der Körper zuerst Wasser, dann Muskulatur, und erst ganz zum Schluss geht es den Fettreserven an den Kragen. Gesundes und erfolgreiches Abnehmen braucht Zeit – und nicht reinen Verzicht. Fett, Kohlenhydrate, Eiweiß und auch Zucker – das alles gehört dazu, wenn Du das Projekt Abnehmen durchhalten willst. Erfahre mehr auf www.weightwatchers.de.

Bildnachweis: © benik.at – Fotolia.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>