Eintöpfe – kalorienarm und köstlich

eintöpfeVor allem in den Wintermonaten sind Eintöpfe beliebte Mahlzeiten: Sie wärmen Leib und Seele, sind einfach zu kochen und können auf vielfältige Weise variiert werden.

Eintöpfe müssen dabei nicht immer mit Speck, Würstchen und anderen kalorienreichen Zutaten angereichert werden. Mit leichten Zutaten wie Gemüse, Hülsenfrüchte und Fisch eignen sich Eintöpfe ideal als nahrhafte und dennoch kalorienarme Mahlzeiten, die das Abnehmen unterstützen.

Klassische Eintöpfe mit leichten Zutaten

Beim klassischen Wintereintopf setzt Du vor allem auf viel Gemüse und sättigende Kartoffeln als Einlage. Typische saisonale Gemüsesorten für den Winter sind zum Beispiel Zwiebeln, Möhren und Lauch. Für die Fleischeinlage kannst Du möglichst mageres Rindergulasch verwenden. Dieses brätst Du in der Pfanne an, ehe Du das klein geschnittene Gemüse mit gut einem halben Liter Rinderbrühe hinzu gibst. Würzen, aufkochen lassen und dann gut zwei Stunden simmern lassen. In den letzten 20 Minuten gibst Du die Kartoffeln hinzu, damit sie mitkochen.

Verschiedene Variationen für Eintöpfe ausprobieren

Bei der Gestaltung der Eintöpfe sind Dir kaum Grenzen gesetzt. Als zusätzliche Beilage sind Hülsenfrüchte wie Erbsen, Linsen oder Bohnen eine gute Wahl, da sie wertvolles Protein liefern und zusätzlich sättigen. Der Brühe kannst Du zum Beispiel auch mal einen Schuss Rotwein beigeben oder ein Glas Bier. Dunkle Biere sind dabei ideal, zum Beispiel Düsseldorfer Altbier, Köstritzer oder Leffe Brune aus Belgien. Eine interessante Abwechslung zum Rindergulasch sind auch andere Fleischsorten wie Wild, Schwein oder Lamm. In den wärmeren Monaten kannst Du auch leichtere Eintöpfe mit Fisch oder Geflügel zubereiten oder vegetarisch nur mit Gemüse.

Exotische Eintöpfe wecken Urlaubsgefühle

Eintöpfe werden überall auf der Welt gerne verzehrt. Im Orient beispielsweise werden kräftige Suppen mit Kichererbsen, Artischockenherzen, Zucchini und feurigen Chilis zubereitet. Dazu kommt Bulgur oder Couscous, um aus der Suppe einen kräftigen Eintopf zu machen, und eine Mischung aus köstlichen orientalischen Gewürzen, genannt Ras el-Hanout.
Im Fernen Osten werden vor allem Currys als Eintöpfe zubereitet und entweder gelöffelt oder mit Reis gegessen. Nimm dazu einen fertigen Thai-Curry-Mix (“Rot” ist schärfer als “Grün”) und bereite ihn mit Kokosmilch zu – Achtung: Kalorien! Greif am besten zu der kalorienreduzierten Kokosmilch. Dazu gibst Du kalorienarme Zutaten wie Möhren, Paprika, Brokkoli oder Maiskölbchen sowie Garnelen oder einen in Stücke geschnittenen Fisch. Ingwer und Zitronengras verleihen dem Gericht einen zusätzlichen Schuss Exotik.

Bildnachweis: © Corinna Gissemann – Fotolia.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>