Dickmacher und die Diät: So hältst Du die Balance

dickmacherTagsüber hast Du sorgfältig auf Deine Ernährung geachtet und nur ein zuckerfreies Müsli, eine Banane und einen Salat zum Mittagessen gegessen. Dafür darfst Du Dir dann abends auch eine Tafel Schokolade gönnen – oder etwa nicht?

Tatsache ist: Ein Dickmacher pro Tag genügt meist schon, um jeden Diätversuch zunichtezumachen.

Die schlimmsten Dickmacher

Als besonders heftiger Dickmacher gelten Kartoffelchips – nicht zuletzt auch, weil sie den Magen nicht füllen und man so fast unbemerkt eine ganze Tüte wegknabbert, die mit sagenhaften 900 Kilokalorien zu Buche schlägt. Aber auch ein herzhaftes Wurstbrot kann eine kleine Kalorienbombe sein, wenn es mit fetter Teewurst oder Salami belegt ist. Die süße Alternative ist nicht viel besser: Schon zwei Teelöffel Nuss-Nugat-Creme haben rund 130 Kilokalorien. Bestreichst Du ein Brötchen oder eine Scheibe Weißbrot üppig mit Nutella, kommst Du schnell auf 500 Kalorien.
Dass Pommes frites nicht sonderlich gut für die Figur sind, wissen die meisten. Viele tappen jedoch in eine Denkfalle, wenn sie die vermeintlich sehr kalorienreiche Mayonnaise gegen Ketchup eintauschen, weil dieser doch nur aus Tomaten besteht. Weit gefehlt. 100 Gramm Tomatenketchup enthalten neun Stück Würfelzucker und sind damit ebenfalls ein Dickmacher.

So gehst Du mit den Kalorienbomben um

Die meisten Diäten schreiben Dir vor, ganz auf Dickmacher zu verzichten. Dies führt jedoch schnell zu Frust und oft genug dazu, dass nach einer Woche Schmalkost alle Pferde mit Dir durchgehen und Du umso Appetit auf Schokolade oder Chips bekommst.
Sinnvolle Abnehmprogramme, wie das von Weight Watchers, erlauben Dir daher durchaus den Genuss Deiner Lieblingsspeisen – in begrenztem Rahmen. So darfst Du ein- oder zweimal pro Woche Nutella aufs Brötchen schmieren, wenn Du an anderen Tagen zur kalorienärmeren Marmelade greifst. Isst Du gerne Wurst, nimm einfach magere Putenbrust oder Schinken statt der Teewurst.
Neigst Du dazu, Chips tütenweise zu futtern, wenn Du einen Film schaust? Dann kauf gezielt Kleinpackungen mit nur 30 Gramm Inhalt. Diese richten auch bei einer Diät keinen verheerenden Schaden an, und Du brauchst nicht auf Deine Lieblingsleckerei zu verzichten. Am besten unternimmst Du dann nach dem Film noch einen flotten Spaziergang, um den Genuss der Dickmacher zu kompensieren.

Bildnachweis: © airborne77 – Fotolia.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>