Trotz Diät Kuchen? Mit den richtigen Rezepten kein Problem

diät kuchenEssen ist mehr als reine Nahrungsaufnahme. Leckeres Essen streichelt die Seele und macht glücklich. Deswegen sind in einer ausgewogenen Diät Kuchen und andere Leckereien auch erlaubt. Dabei darfst Du natürlich nicht übertreiben.

Hier erfährst Du, worauf Du für den süßen Genuss ohne schlechtes Gewissen achten musst.

Diät und Kuchen – so gelingt das Abnehmen

Bei einer Diät geht es darum, abzunehmen. Das heißt aber nicht, dass Du auf alles Süße verzichten musst. Radikaler und kurzfristiger Verzicht ist selten von anhaltendem Erfolg geprägt. Wenn Du Dein Gewicht dauerhaft reduzieren möchtest, musst Du vielmehr Deine gesamte Ernährung umstellen. Dazu gehört, sich grundlegendes Wissen über Lebensmittel und ihre Inhaltsstoffe anzueignen. So lernst Du schnell, worauf Du achten musst, um in Deine Diät Kuchen zu integrieren. Beispielsweise solltest Du Dich auf leichte Kuchen beschränken und mächtige Sahnetorten standhaft ignorieren. Die gute Nachricht dabei ist: Schon mit einem kleinen Stück kalorienarmem Kuchen verhinderst Du den Heißhunger auf richtige Kalorienbomben.

Beim Abnehmen Kuchen unbeschwert genießen – so geht’s

Grundlegend geht es bei einer Diät um das richtige Maß aller Lebensmittel. Viel Gemüse, Obst, Vollkorn und fettarme Milchprodukte sollten die Basis Deiner Ernährung ausmachen. Wenn diese Basis stimmt, darfst Du Dir eine kleine Leckerei zwischendurch ohne weiteres gönnen. Dabei ist in einer Diät Kuchen eine ideale Wahl für Naschkatzen. Vermeide besonders fett- und zuckerhaltige Backwaren. Rühr- und Mürbeteige, Sahne, Marzipan, Streusel und Glasuren sind in einer Diät absolut kontraproduktiv. Wähle stattdessen Biskuit- und Hefeteige mit Joghurt, Quark oder Obst. Das schmeckt und ist in einer Diät guten Gewissens vertretbar.

Diät-Kuchen – Rezeptvorschlag Apfelkuchen

Es gibt unzählige Rezepte für kalorienarme Kuchen. Für einen köstlichen Apfelkuchen fast ohne Fett und mit nur wenig Zucker gehst Du wie folgt vor. Schlage zwei Eier schaumig auf. Füge 100 Gramm Zucker und eine Packung Vanillezucker hinzu. Rühre die Eier weiter, bis eine dickcremige Konsistenz entsteht. Mische nun 250 Gramm Mehl mit drei Teelöffeln Backpulver. Hebe sie mit 150 Gramm fettarmem Joghurt und drei Teelöffeln Öl unter die Ei-Zucker-Mischung. Gebe den Teig in eine 26 Zentimeter große Springform und verteile 850 Gramm geschälte, entkernte und geachtelte Äpfel darauf. Zum Schluss bestreust Du den Kuchen mit 25 Gramm fettfrei gerösteten Mandelblättern. Nach 25 Minuten im 180 °C heißen Backofen ist der Kuchen fertig. Lecker!

Bildnachweis: © Brent Hofacker – Fotolia.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>