Abnehmen am Bauch: So gelingt es

abnehmen am bauchAbnehmen am Bauch gehört für die meisten Frauen zu den schwierigsten Diätvorhaben überhaupt. Daran ist letztendlich Mutter Natur schuld, die gezielt Fett am Bauch einlagert, um die inneren Organe zu schützen.

Ein extrem flacher Bauch, wie er gerne von durchtrainierten Sportlern und sehr jungen Schauspielerinnen vorgeführt wird, ist nicht einmal gesund. Abnehmen am Bauch ist vor allem dann sinnvoll, wenn sich wirklich schon ein rundes Bäuchlein gebildet hat, denn das Unterbauchfett kann auf Dauer den inneren Organen schaden.

Gezielte Übungen für einen flachen Bauch

Damit der Bauch straffer wird und damit auch flacher wirkt, solltest Du auf Übungen setzen, die die Bauchmuskulatur trainieren. Krafttraining im Fitnessstudio hilft ebenso wie einfache Gymnastikübungen für zu Hause wie die bekannten (und gefürchteten) Sit-ups.
Bei einer einfacheren Variante liegst Du auf dem Boden und hebst die Beine mit leicht gewinkelten Knien an. Nun hebst Du auch den Oberkörper an, bringst die Fingerspitzen an die Schläfen und bewegst den rechten Ellbogen und das linke Knie aufeinander zu, dann den linken Ellbogen und das rechte Knie. Die Bauchmuskeln bleiben dabei angespannt.

Abnehmen am Bauch mit Pilates – und Putzen

Willst Du lieber auf sanfte Art abnehmen am Bauch, belege einen Pilates-Kurs: Diese Sportart, die viele Elemente von Ballett und Yoga übernommen hat, trainiert ebenfalls ganz gezielt vor allem die Rumpfmuskulatur.
Übrigens tragen auch Alltagsaktivitäten zum Abnehmen am Bauch bei: Bei einem langen flotten Spaziergang werden die Bauchmuskeln ebenso trainiert wie beim Tragen schwerer Einkaufstaschen oder beim Putzen! Investiere einfach etwas mehr Energie als sonst, dann werden einfache Putzbewegungen zum Work-out!

Fettverbrennung mit erhöhtem Stoffwechsel ankurbeln

Nicht nur körperliche Aktivität bringt den Stoffwechsel in Schwung, auch die richtige Ernährung trägt zur erhöhten Fettverbrennung im Bauchbereich bei. Ein wichtiges Element ist zum Beispiel Eiweiß. Proteine stecken in magerem Fleisch wie Putenbrust und Rindersteaks, in Fisch, Eiern, Nüssen und Milchprodukten. Dazu kommen wichtige Ballaststoffe, die in Vollkornprodukten und Hülsenfrüchten stecken, und natürlich Vitamine aus Obst und Gemüse.
Verzichten solltest Du dagegen auf fettige Lebensmittel und einfache Kohlenhydrate, die der Körper in Zucker umwandelt. Auch Salz solltest Du in Maßen genießen, da ohnehin schon viel zu viel Salz in etlichen Lebensmitteln steckt. Mit einer Kombination aus gesunder Ernährung und gezielten Übungen gelingt Dir das Abnehmen am Bauch bestimmt!

Bildnachweis: © Kzenon – Fotolia.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>